Sonstiges


Home VerkehrsR Strafrecht Zivil Seminare Sonstiges Ferner

 

Nach oben
Neues
RVG
Festschriften
Management
Zeitschriften
Links

Sonsitege Nachrichten bei uns


Rechtliche Vorschriften bezüglich Websiten


 

In der heutigen Zeit spielt das Internet eine große Rolle für jedes Unternehmen. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Online Händler, die einen Online Shop eröffnen oder einfache Business Webseiten erstellen wollen, auf bestimmte rechtliche Punkte achten. Hierbei können Rechtsanwälte genauso hilfreich sein, denn diese können zu den Webseiten rechtliche Anwaltsberatung geben. Im Folgenden einige rechtliche Punkte, die zu beachten sind:

Das Impressum

Das Impressum muss unbedingt erstellt werden, wenn eine eigene Webseite betrieben wird und auf dieser Waren oder Dienstleistungen angeboten werden. Vor allem ist es von großer Bedeutung, dass das Impressum sichtbar ist. Dieses darf auf einer Webseite auf keinen Fall versteckt oder unter einem anderen Namen verdeckt angeführt werden. Dafür sind rechtlich folgende zwei Begriffe zugelassen, Impressum oder Kontakt. Ein weiterer Fakt ist, dass das Impressum leicht auffindbar sein muss. In den meisten Fällen findet man ein Impressum auf einer Webseite, wenn man ganz nach unten scrollt. Eine Rechtskanzlei kann im Zweifelsfall helfen. Im Impressum sollten darüber hinaus wichtige Daten über das Unternehmen, wie zum Beispiel der Name der Firma, die korrekte Adresse und um welche Rechtsform es sich handelt, angeführt werden.

Datenschutz

Besonders wichtig ist auch der Datenschutz. Hier muss ein Unternehmer genau anführen, wozu er die Daten des Nutzers gebrauchen wird und ob diese an Dritte weitergegeben werden. Wenn Unsicherheiten bei der Erstellung der Homepage auftauchen, dann sollte unbedingt eine Rechtskanzlei aufgesucht werden. Die Rechtsanwälte РМ&Р können in solchen Fällen von großer Hilfe sein.

Urheberrechte

Die Erstellung der Website sollte mit einem ausreichenden Fachwissen erfolgen, da es viele rechtliche Fallen gibt, in die ein Unternehmer hineintappen kann. Es muss ebenfalls unbedingt darauf geachtet werden, dass keine bereits existierende Namen oder andere fremde Kennzeichen in der Domain auftauchen. Rechtsdienstleistungen bezüglich das Telemediengesetz - auf dem Gebiet der IT und der Telekommunikationen sind sehr empfehlenswert. Des Weiteren muss bei der Einbindung von Bildern, Videos, Links oder Musik aufgepasst werden. Laut Rechtsanwälte sollte hier auf jeden Fall auf die Urheberrechte geachtet werden. Wenn ein geschütztes Material widerrechtlich auf einer Homepage veröffentlicht wird, so muss mit einer Abmahnung oder im schlimmsten Fall mit einer Unterlassungsklage gerechnet werden. Diese kann durchaus für einen Unternehmer auch teuer werden. Eine Anwaltsberatung sollte dann in Anspruch genommen werden.

Widerrufsrecht

Hier ist es wichtig, dass ein Kunde genau über seinen Widerruf von Waren oder Dienstleistung genau belehrt wird. Das Widerrufsrecht zählt zu einer wichtigen Informationspflicht des Unternehmers.

Fazit ist, das jeder Unternehmer verpflichtet ist, auf die Richtigkeit der Homepage zu achten. Eine große Rolle bei der Erstellung einer Homepage für ein Online Shop ist beispielsweise das Impressum, Datenschutz und sonstige Pflichten, wie das Hochladen von fremdem und geschütztem Material. Bei Unsicherheiten kann hier eine Anwaltsberatung bei einem Rechtsanwalt helfen. Wichtig ist, dass man nicht gegen das Gesetz verstößt.