Intern. Strafrecht


Home VerkehrsR Strafrecht Zivil Seminare Sonstiges Fermer

 

Nach oben

 
 
Ambos
Internationales Strafrecht
Strafanwendungsrecht, Völkerrecht, europäisches Strafrecht
C.H Beck 2006, 491 Seiten, 29,80 €
 
Zunehmend von Bedeutung ist das internationale Strafrecht.
 
Der europäische Haftbefehl und die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts hierzu hat die zunehmende Bedeutung internationaler Beziehungen für das Strafrecht in den Fokus gestellt – gleichzeitig hat auch der internationale Strafgerichtshof in Den Haag seine aktive forensische Tätigkeit aufgenommen und die adhoc–Tribunale für Jugoslavien, Ruanda und Sierra Leone sind noch aktiv und ein Ende ihrer Tätigkeit ist nicht abzusehen. Das Werk von Ambos ist nach Verlagsdarstellung eine Kombination aus didaktisch orientierter und wissenschaftlich vertiefender Darstellung. Dem kann der Leser nur zustimmen.
 
Zur Vorbereitung auf solche Verfahren und zur Erarbeitung eines Zusammenhangs des europäischen Strafrechts ist das Werk von Ambos ein Einstieg und ein Nachschlagewerk für den Praktiker – darüber hinaus noch äußerst preisgünstig. Es gehört in die Bibliothek des Strafverteidigers.
 
von Bubnoff
Der europäische Haftbefehl
Auslieferung und Neuerungen des Gemeinschaftsinstruments. Ein Leitfaden für die Praxis.
C. F. Müller, 2005, 144 Seiten, 27,00 €
 
 
Das Buch von Bubnoff ist immer noch die einzige Monographie zum Thema des europäischen Haftbefehls: Dabei ist Gesetz längst Praxis und diese Praxis eine Herausforderung für alle Beteiligten – die Richter, die Staatsanwälte und die Verteidiger.
 
Aufsehen erregte die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die die erste Umsetzung dieses europäischen Gesetzes zum Scheitern brachte. Der Gesetzgeber hat aber schnell repariert und die Bestimmungen in das IRG eingearbeitet. Das Buch geht praxisnahe an die Probleme heran und erkennbar ist die Erfahrung des Autors, der zuletzt Vorsitzender Richter des ersten Strafsenates beim OLG Karlsruhe war: einer der dortigen Schwerpunkte war die internationale Rechtshilfe.
 
Kutsch
Internationale strafrechtliche Zusammenarbeit
C.F. Müller, 2. Auflage 2007, 874 Seiten , 44,00 €
 
Internationales Strafrecht wird immer wichtiger – nicht nur die Zusammenarbeit mit dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag (ICC oder den UN ad hoc Tribunalen, zum Beispiel für das frühere Jugoslawien), auch der grenzüberschreitende Rechtsverkehr, der europäische Haftbefehl haben neue Akzente gesetzt, neue Herausforderungen für die Verteidigung. Eine umfassende Vorbereitung ist notwendig – dies gilt um so mehr, als ausreichende praktische Erfahrung, die nur wenige Personen haben, und ein ausreichendes Training noch nicht zur Verfügung stehen. Das Buch von Kutsch ist sicher eines der Werke, mit denen wir Strafverteidiger uns künftig auseinander setzen müssen.
 
 
Schomburg/Lagodny/Glesz/Hackner:
Internationale Rechtshilfe in Strafsachen
C.H. Beck, 4. Auflage, 2006, 248,00 €
 
 
 
Der erste Fall am internationalen Strafgerichtshof gegen Thomas Lobanga hat zwar in einem besonderen Medienfokus die Aktualität des internationalen Strafrechts in das Bewusstsein aller Juristen gehoben, die praktische Handhabung, das Rechtsgebiet ist jedoch nur wenigen Praktikern vorbehalten. Die Schwierigkeiten werden auch in diesem umfangreichen (2450 Seiten) deutlich: Zum einen sind es Fragen der Sprachkenntnis – Verhandlungssprache am ICC sind englisch und französisch – zum anderen aber auch die Fülle der Dokumente, die oft verstreut und unübersichtlich sind.
 
Kommentiert werden in dem Buch die angesehenen internationalen Strafrechtler, das IRG, das Übereinkommen des Europarates über Auslieferung, das EU-Abkommen über die Auslieferung, der europäische Haftbefehl, das Statut des ICC, das NATO-Truppenstatut und zahlreiche andere Bestimmungen. Wer im internationalen und grenzüberschreitenden Strafrecht tätig werden will, braucht dieses Buch. Es enthält darüber hinaus eine ausführliche Einleitung zum Rechtshilferecht, eine umfassende Kommentierung des IRG sowie konzentrierte Erläuterungen zu zahlreichen Europaratsübereinkommen, Zusatzprotokolle und stellt systematisch die hierzu notwendigen Texte zur Verfügung. Ein wichtiges Buch für die Praxis.