Zivilrecht


Home VerkehrsR Strafrecht Zivil Seminare Sonstiges Ferner

 

Nach oben
Schadenrecht
Versicherungsrecht
Vertragsrecht

   

 

Das Zivilrecht haben wir unterteilt in Schadenrecht und stellen gesondert die Bücher von Himmelreich und Reinking zum Autokauf, sowie Bücher zur Autoreparatur und zu den ARB vor.

Himmelreich, Andreae, Teigelack,
AutoKaufRecht
für Neu- und Gebrauchtwagen
AnwaltVerlag, 2. Aufl. 2005;  319 S. 34,- € ;
 
Kurt Reinking/Christoph Eggert
Der Autokauf  
 
Kurt Reinking/Friedrich Schmidt/Bernd Woyte
Die Autoreparatur
 
 
Bachmeier
Rechtshandbuch Autokauf
Neu- und Gebrauchtwagen, Kauf und Leasing, Kauf im Internet
C. H. Beck, 2008, 362 Seiten, 49,00 €
ISBN 978-3-406-57143-5
 
Die Automobilindustrie bildet nicht nur das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und des deutschen Exports – wer die Rechtssprechungsübersichten in SVR der letzten 24 Monate aufmerksam gelesen hat, wird auch feststellen, dass ein erheblicher Teil der Rechtssprechung sich mit Fragen des Autokaufs befasst. Die Probleme sind vielgestaltig, und insbesondere wenn Privatpersonen beteiligt sind, ist die finanzielle Problematik häufig von existentieller Bedeutung.
 
Von daher erwarten Mandanten von ihren Anwälten zu Recht eine sichere und schnelle Bearbeitung der häufig sehr problematischen Fälle. Die Fallgestaltungen sind dabei oft kompliziert: Der Kauf von Fahrzeugen im Ausland, der Kauf von Pkws über das Internet – seien es Gebrauchtfahrzeuge oder Neufahrzeuge – sind schon Komplikationen genug. Weitere Schwierigkeiten ergeben sich, wenn nicht klar ist, ob auf Seiten des Verkäufers eine Privatperson oder ein gewerblicher Autohändler tätig ist und das Fahrzeug, sei es mit Vermittlung des Verkäufers oder ohne dessen Mithilfe, geleast wird. Zahlreiche Fragen des Eigentums- und Gefahrübergangs  komplizieren dieses Rechtsgebiet ebenso wie die Besonderheiten eines Unfallgeschehens während der Probefahrt.
 
Durch alle diese Probleme führt der Autor, der seit Jahren auch immer wieder für SVR schreibt, und bietet praktische Lösungen an. Wer sich je um die Rückabwicklung eines Kaufvertrages bemüht hat, wird die Hinweise von Bachmeier zu schätzen wissen.
 
 
 
Martinek/Stoffels
Leasing-Handbuch
C. H. Beck, 2. Auflage, 2008, 1284 Seiten, 128,00 €
3406563988
 
 
Die Bedeutung des Leasings für den gesamten Wirtschaftverkehr kann nicht mehr unterschätzt werden: Ein Großteil der Investitionen im geschäftlichen Bereich erfolgt über eines der zahlreichen Leasing-Modelle – inländisch wie europäisch und auch international. Auch im Privatbereich nehmen Leasing-Geschäfte deutlich zu. Insbesondere das Neugeschäft mit Kraftfahrzeugen läuft zu einem erheblichen Teil über die Leasing-Verträge – mit zahlreichen Konsequenzen unter anderem auch bei der Schadenregulierung.
 
Es ist daher wichtig, dass Verkehrsanwälte – nicht nur im Eigeninteresse, wenn sie beispielsweise eine Computeranlage oder Kanzleifahrzeuge leasen - sondern auch für das tägliche Geschäft mit dem Mandanten, die rechtliche Situation jederzeit richtig einzuschätzen. Das Handbuch aus dem Beck-Verlag umfasst alle Bereiche des Leasings – die Autoren haben hat einen ganz erheblichen Schwerpunkt auf die vertragliche Gestaltung der Verträge und Konsequenzen im Falle von Vertragsmängeln und anderen Schwierigkeiten im Vertragsablauf gelegt. Aber auch die verschiedenen Modelle des Leasings werden ausführlich dargestellt und umfangreich werden die Fragen des internationalen Leasing-Rechts erörtert. So wird das Buch im Wesentlichen ergänzt durch eine kompakte Darstellung der Rahmenbedingung des Leasing-Geschäfts in EU-Mitgliedsstaaten mit Einzeldarstellungen bezüglich England, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, der Schweiz und den USA.
 
 
Fölsch
Anwaltsvergütung im Verkehrsrecht
Nomos, 2008, 244 Seiten, 29,00 €
ISBN 978-3-8329-3589-4
 
 
 
Fölsch führt mit seinem Buch den Anwalt in der Schadenregulierung durch sämtliche Verfahrensstationen und umschifft alle Klippen des Zivilrechts. Angereichert und zur Argumentation brauchbar findet der Nutzer zahlreiche Rechtssprechungsübersichten, zum Beispiel zur Frage der Höhe der Geschäftsgebühr in „normalen“ Verkehrsunfallsachen. Allein zu dieser Frage liefert der Autor 14 Seiten Rechtssprechung mit Fundstellen und Leitsätzen, die die Einordnung des Falles erheblich erleichtern.
 
Neben dem zivilrechtlichen Mandat, insbesondere der „normalen“ Unfallregulierung, die den Hauptteil des Buches einnimmt, werden aber auch Bußgeldverfahren und Verkehresstrafsachen praxisnah geschildert und besprochen. Schließlich reißt der Autor auch noch kurz Fragen des Verkehrsverwaltungsrechts an und zeigt die Grundzüge der Vergütungsvereinbarung und des Erfolgshonorars auf.
 
Das Buch bietet eine konkrete Hilfe bei zahlreichen Fragen und ist daher von großem Wert für die Anwälte und ihre Mitarbeiter.